Als Mitglied des Lohnsteuer Hilfevereins Fuldatal e.V. haben Sie in einer leistungsstarken Gemeinschaft folgende Vorteile:

  • Individuell qualifizierte Analyse Ihrer steuerlichen Situation
  • Erstellung der Einkommenssteuererklärung
  • Ganzjährige, umfassende Beratung innerhalb der gesetzlichen Beratungsbefugnis
  • Beratung zu Mindesteigenbeitrag, Zulagenanspruch und Günstigerprüfung bei Altersvorsorgeverträgen (sog. Riester-Rente)
  • Beratung zu den Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes in Bezug auf die Besteuerung von Renten, Pensionen und Betriebsrenten
  • Steuerliche Beratung bei Einnahmen aus Kapitalvermögen – insbesondere im Hinblick auf die Abgeltungssteuer
  • Beantragung von Steuerermäßigungen wie Handwerkerleistungen, haushaltsnahe Dienstleistungen, Pflegeaufwendungen
  • Berechnung der voraussichtlichen Steuererstattung
  • Prüfung und Beantragung von Kindergeldansprüchen
  • Prüfung von Steuerbescheiden und anderen Bescheiden der Finanzämter und Familienkassen auf ihre Richtigkeit
  • Führung von Klagen vor den Finanzgerichten
  • Beantragung von Freibeträgen auf der Lohnsteuerkarte
  • Beratung zur Steuerklassenwahl

 

Unsere Beratungsbefugnis erstreckt sich ausschließlich auf Einkünfte aus

 

  • nichtselbständiger Arbeit, sonstigen Einkünften aus wiederkehrenden Bezügen (Renteneinkünften) oder Einkünften aus Unterhaltsleistungen in unbegrenzter Höhe
  • und bei Einnahmen aus anderen Einkunftsarten, die insgesamt die Höhe von € 9.000,- (bei Ledigen), im Falle der Zusammenveranlagung € 18.000,- (bei Verheirateten) nicht übersteigen
  • wenn: keine Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb oder aus selbstständiger Arbeit erzielt oder umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausgeführt werden, es sein denn, die den Einkünften zugrunde liegenden Einnahmen sind nach § 3 Nr. 12 oder 26 des Einkommenssteuergesetzes in voller Höhe steuerfrei

Die Befugnis erstreckt sich nur auf die Hilfeleistung bei der Einkommenssteuer und ihren Zuschlagssteuern. Sie berechtigt auch zur Hilfeleistung bei Eigenheimzulage, bei Sachverhalten des Familienleistungsausgleichs und bei Arbeitgeberaufgaben im Zusammenhang mit haushaltsnahen Beschäftigungsverhältnissen im Sinne des § 35a Absatz 1 Einkommenssteuergesetz.